Fortsetzung einer Erfolgsgeschichte

Inhaberwechsel Bioladen Stirper Mühle

Ein neues Kapitel beginnt in der Geschichte der Stirper Mühle. Mit Katja Sauerborn (geb. Möllers) übernimmt die nächste Generation den Bioladen, der aus dem traditionsreichen Mühlenbetrieb in der Nähe von Lippstadt hervorgegangen ist.

Am 1. Januar war es soweit: Franz und Marita Möllers haben offiziell den Bioladen Stirper Mühle an ihre Tochter Katja Sauerborn übergeben. Den Kundinnen und Kunden des Familienunternehmens ist die neue Inhaberin bestens bekannt. Schließlich arbeitet sie schon seit Jahren im elterlichen Betrieb. Schon seit Kindheitstagen hat sie stets mitgearbeitet – anfangs neben Schule, Studium oder Hauptberuf, zuletzt jedoch mit voller Kraft und Energie.

Thema Naturkost immer im Fokus

Die 36-Jährige ist erst auf Umwegen dazu gekommen, den Bioladen der Eltern weiterzuführen. Nach Abitur und abgeschlossenem Germanistikstudium hat sie zunächst ein Volontariat gemacht und im Anschluss daran als Redakteurin gearbeitet. Doch auch hierbei hat Katja Sauerborn die Naturkostbranche nicht aus dem Auge verloren, denn sie arbeitete bei einer Zeitschrift, die gesunde Ernährung, Naturkosmetik und gesunde Lebensführung thematisiert. „Das Wissen rund um Naturkost, Naturkosmetik und die Markenwelt der Branche, das ich hier erworben habe, kommt mir heute oft zugute.“ erläutert sie.

Lebensmittelkompetenz hat Tradition

Der tägliche intensive Kundenkontakt fehlte jedoch in der Redaktionsarbeit und so reifte der Entschluss, bei den Eltern einzusteigen und das Familienunternehmen weiterzuführen. Schließlich besteht die Stirper Mühle seit über 150 Jahren. Mit dem Bioladen führt Katja Sauerborn die Tradition, hochwertige Lebensmittel zu verkaufen, fort – natürlich auf andere Art und Weise wie die vorangegangenen Generationen, aber mit ebenso viel Engagement und Fachwissen.

Weiterhin Unterstützung durch die Familie

Dieses hat die junge Chefin durch eine Ausbildung zur Naturkosmetikerin und den Besuch von Fachseminaren erweitert, sodass sie heute gerne ihre Kunden in allen Einkaufsbereichen des Bioladens berät. Selbstverständlich stehen Franz und Marita Möllers nach wie vor unterstützend zur Seite. Der Müllermeister beantwortet vor dem Hintergrund seiner langjährigen Erfahrung in der eigenen Bio-Mühle Ernährungsfragen kompetent und praxisnah. Auch die Weinabteilung des Bioladens wäre ohne ihn nicht das, was sie heute ist: vielseitig und erlesen.

Neue Ideen für die Zukunft

Das komplette Team des Bioladens ist stets mit dem Herzen dabei und bleibt der neuen Inhaberin komplett erhalten. Zukünftig wird es sicherlich die eine oder andere Veränderung geben, aber das Konzept des Familienbetriebs bleibt in seinen Grundsätzen erhalten. „Ich muss schließlich nicht das Rad neu erfinden“, erklärt Katja Sauerborn. „Aber es gibt sicherlich einige Dinge, die ich verändern werde. Nach und nach möchte ich meine eigenen Ideen und Vorstellungen in das Geschäft einbringen.“ Es bleibt also spannend im Bioladen Stirper Mühle. Der Weg nach Stirpe lohnt sich bestimmt!